Justizvollzugsanstalt Heinsberg:  Behandlungsgrp. f. Ge-
walt- u. Sexualstraftäter

 

Behandlungsgruppe für Gewalt- und Sexualstraftäter

Sozialtherapeutisch ausgerichtete Behandlungsgruppe für Gewalt- und Sexualstraftäter und Straftäter mit erheblichen Sozialisierungsdefiziten
Behandlungsgruppe im Gespräch mit Betreuern

Die sozialtherapeutisch ausgerichtete Behandlungsgruppe für Gewalt- und Sexualstraftäter mit erheblichen Sozialisierungsdefiziten besteht seit 2001 in einer Größe von 20 Plätzen.

Die umfassenden Erfahrungen mit dieser Tätergruppe und die Vergrößerung der Anstalt führten  zu einer geplanten Erweiterung der Behandlungsgruppe auf 38 Plätze und einer Neuentwicklung des Konzeptes der sozialtherapeutischen Abteilung. Ziel der sozialtherapeutischen Behandlung ist die Minimierung  des Rückfallrisikos, die Aufarbeitung begangener Delikte und die Vermittlung von Fähigkeiten zur Verhaltenssteuerung.

Aufgenommen werden Klienten mit einem voraussichtlichen Strafrest von mindestens 18 und höchstens 48 Monaten. Die Dauer der Behandlung wird individuell nach der persönlichen Entwicklung festgelegt.

Die Entscheidung über die Aufnahme in die Sozialtherapie erfolgt nach einer dreimonatigen Orientierungsphase, in der eine erste Diagnose erstellt und die Motivation des Klienten abgeklärt wird. Im weiteren Verlauf wird ein individueller Behandlungsplan aufgestellt.

Im Rahmen eines ganzheitlichen Konzeptes verfolgt  die Sozialtherapie neben den o. g. folgende weitere Ziele:

  • Vermittlung einer schulischen oder beruflichen Ausbildung
  • Klärung der sozialen Beziehungen
  • Stärkung des Selbstvertrauens
  • Hinführung zu einer selbstverantwortlichen Lebensführung
  • Planung und Vorbereitung einer realistischen Zukunftsperspektive
  • Aufbau eines stützenden Netzwerkes im Rahmen des Übergangsmanagements
  • Behandlungskonzeption für die sozialtherapeutische Abteilung PDF-Dokument, öffnet neues Browserfenster .pdf  167 kB

    In der Behandlungskonzeption erfahren Sie mehr über die inhaltlichen, räumlichen, organisatorischen und personellen Gegebenheiten der sozialtherapeutischen Abteilung. Darüber hinaus erhalten sie einen Überblick über die Behandlungsangebote und die Zielsetzungen.


 

Druckvorschau in neuem Fenster öffnen   zum Seitenanfang gehen