Justizvollzugsanstalt Heinsberg:  Werkdienst

 

Werkdienst

Der Werkdienst mit seinen zahlreichen Fachrichtungen deckt ein vielseitiges Spektrum in den Justizvollzugsanstalten des Landes Nordrhein-Westfalen ab, so auch in der Justizvollzugsanstalt Heinsberg.
Gefangener in der Ausbildung zum Schweißer Quelle: JVA Heinsberg

Die Aufgaben der Laufbahn umfassen die Leitung von Betrieben zur Herstellung von Produkten sowie zur Aus- und Weiterbildung von Gefangenen, bis hin zur arbeitstherapeutischen Anleitung, um Gefangene an die Grundanforderungen des Arbeitslebens heranzuführen.

Die Förderung und Erhaltung der Arbeitsfähigkeit, die Vermittlung neuer beruflicher Kompetenzen sowie eine am Arbeitsmarkt orientierte Aus- und Weiterbildung sind dabei Schwerpunkte der täglichen Arbeit.

Neben den unabdingbaren fachlichen und didaktischen Kompetenzen sind Teamfähigkeit, aber auch Einsatzbereitschaft, Geduld und ein hohes Maß an Verständnis für die Situation inhaftierter Menschen erforderlich, um im Justizvollzug erfolgreich zu arbeiten.

Zu den wesentlichen Aufgaben dieser Bediensteten gehören:

  • Mitwirkung bei der Behandlung, Betreuung und Beurteilung der Gefangenen
  • Berufliche Ausbildung und Weiterbildung der Gefangenen
  • Technische und fachliche Leitung von Eigenbetrieben
  • Gewährleistung der Einhaltung von Arbeitsschutz- und Unfallverhütungsvorschriften
  • Zuteilung der Arbeit, Rohstoffe und Arbeitsgeräte an die Gefangenen
  • Feststellung der Qualität und Quantität der Arbeitsergebnisse
  • Instandhaltung der Arbeitsgeräte und Maschinen
  • Mitwirkung bei der Beaufsichtigung der zugeteilten Gefangenen
  • Erledigung sonstiger Arbeitsaufträge

 

Druckvorschau in neuem Fenster öffnen   zum Seitenanfang gehen